Sitzungsablauf der Hypnose| München

„Fange zu tun an, dann hast du auch die Kraft dazu.“- Ralph Waldo Emerson 


Eine Raucherentwöhnung dauert ca. 3,5 - 4 Stunden und findet in Form eines einmaligen Termins statt. Sie besteht aus zwei unmittelbar aufeinanderfolgenden Teilen. Der erste Teil besteht aus einem tiefenwirksamen Gespräch.Im zweiten Teil erfolgt dann die Nichtraucher Hypnose. 



1. Kognitiver Wirkdialog​​​

 Der erste Teil  unserer Sitzung wird als kognitiver Wirkdialog bezeichnet. Er dauert ca. 2,5 Stunden. Ziel des Wirkgesprächs ist es Sie optimal auf Ihren Rauchstopp vorzubereiten.

Während unseres Gespräches widmen wir uns wichtigen Themen wie Rückfallprophylaxe, Suchtmechanismen, Ressourcenaufbau  und Ihren ganz persönlichen Stärken um nachhaltig rauchfrei zu werden und es auch zu bleiben.

Tiefenwirksames Gespräch

  • Planung und Gestaltung des Rauchstopps/Zielearbeit
  • Analyse typischer Suchtmuster 
  • Aufbau von Gegenstrategien und gesunden Alternativen zur Zigarette
  • Einsicht in  die Suchtmechanismen des Rauchens
  • Erlernen von Techniken und Strategien gegen Suchtdruck
  • Vermittlung von Strategien gegen eine Gewichtszunahme
  • Rückfallprophylaxe



2. Klinische Hypnose

Direkt im Anschluss an den kognitiven Wirkdialog folgt die Hypnose. Sie dauert 60 Minuten. Ziel der Hypnose ist es, Sie in einen Trancezustand zu führen.

Trance ist ein ganz natürlicher Bewusstseinzustand, den Sie in leichterer Form tagtäglich erleben wie etwa kurz vor dem Einschlafen.

Während der Trance sind Sie empfänglicher für neue Informationen weil direkt mit Ihrem Unterbewusstsein kommuniziert wird. Starre Überzeugungen und einschränkende Glaubenssätze können an Macht verlieren und Zuversicht und Selbstvertrauen im Gegenzug wachsen.  

Mit kraftvollen Suggestionen werden Sie innerlich motiviert und gestärkt. Unterbewusste Ressourcen werden aktiviert und ein neuer Lösungsweg für ein glückliches rauchfreies Leben erarbeitet.


Methode der Wahl um der psychischen Abhängigkeit wirkungsvoll zu begegnen ist Hypnose. Als zentrales Element  in der Entwöhnung ermöglicht sie es persönliche Ressourcen zu aktivieren und zu stärken  wie auch alte Verknüpfungen rund um das Rauchen im Unterbewusstsein aufzulösen. 

  • Förderung von Vertrauen in die eigene Fähigkeiten und Stärken
  • Aktivierung unbewusster Ressourcen
  • Auflösen alter Konditionierungen
  • Überwindung einengender Überzeugungen
  • Neuorientierung