Ganzheitliche Entwöhnung mit dem 3-Ebenen Modell

Warum es so wichtig ist Körper,Seele und Geist in einer Entwöhnung gleichermaßen zu berücksichtigen  


"Rauchen ist ein ganzheitliches Phänomen welches auf Körper, Seele und Geist wirkt."

Je nachdem was wir über uns und das Rauchen denken, fällt es uns leichter oder schwerer auf die Zigarette zu verzichten. Es ist daher wichtig die mentale Ebene in eine Entwöhnung miteinzubeziehen. 

Das Nikotin in den Zigaretten beeinflußt uns schließlich auf der körperlichen Ebene. Wir alle kennen das ungute Gefühl welches ensteht,  wenn wir länger mal nicht rauchen konnten. Wie etwa bei einem langen Flug oder Vortrag. Auch der körperlichen Abhängigkeit muss entprechend  Aufmerksamkeit geschenkt werden.  

Und nicht zuletzt die vielen Gewohnheiten, Rituale und Konditionierungen die wir im Laufe der Zeit  rund um die Zigarette aufgebaut haben. Die Zigarette bei Stress zum Beispiel. Oder morgens zum Kaffee. Sie sind unserem Unterbewusstsein abgespeichert und bilden den psychischen Teil der Abhängigkeit. Auch auf dieser Ebene muss angesetzt werden.  

Viele Entwöhnungsprogramme setzten nur auf einer dieser drei Ebenen an. Körper, Seele oder Geist. Die anderen zwei Ebenen werden außer Acht gelassen. Dabei hat jede Methode ihre  ganz eigenen Stärken die sich wunderbar miteinander ergänzen lassen. Mein Entwöhnungsansatz macht sich das zunutze  und setzt auf allen 3 Ebenen an. 


Kognitive Verfahren haben Ihre Stärke beispielsweise auf der mentalen Ebene.  Sie können über eine Veränderung des Denkens ein Veränderung des Verhaltens bewirken. Mit Hilfe von Akupunktur/pressur oder anderen Techniken kann der körperlichen Abhängigkeit Herr geworden werden. Und mit Hypnose können auf unterbewusster- seelischer Ebene alte Verknüpfungen rund um die Zigarette wirkungsvoll aufgelöst werden.

Methodenübergreifender Ansatz | Das 3-Ebenen Modell

Um Sie optimal auf ein rauchfreies Leben vorzubereiten betrachte ich das Rauchen ganzheitlich und beziehe Körper, Seele und Geist maßgeblich in die Entwöhnung mit ein. Daher arbeite ich methodenübergreifend. Ich nutze dabei Elemente aus kognitiv-verhaltenstherapeutischen Verfahren, Techniken der psychosensorischen Therapie wie auch der modernen Hypnose

Körper

Raucherentwöhnung ist auch immer Nikotinentwöhnung. Sobald Sie Ihre letzte Zigarette geraucht haben fängt Ihr Körper an das Nikotin abzubauen. Durch den Nikotinabusus kann es in den ersten Tagen zu Unruhe,Nervösität, Gereizheit oder starkem Verlangen nach einer Zigarette kommen. Um sich davon nicht aus der Bahn werfen zu lassen bekommen Sie in unserer Sitzung wertvolle Ressourcen an die Hand: 

  • Atemtechnik - wirkt ähnlich wie die Zigarette bivalent, d.h. bei Stress beruhigend und bei Müdigkeit energetisierend
  • Havening Technik - hilft effektiv gegen Rauchverlangen und andere unerwünschten Gefühle
  • Einsicht in die Biologie des Rauchens, d.h.  wie wirkt Nikotin und was passiert im Körper wenn ich aufhöre

Seele


Methode der Wahl um der psychischen Abhängigkeit wirkungsvoll zu begegnen ist Hypnose. Als zentrales Element  in der Entwöhnung ermöglicht sie es persönliche Ressourcen zu aktivieren und zu stärken  wie auch alte Verknüpfungen rund um das Rauchen im Unterbewusstsein aufzulösen. 

  • Förderung von Vertrauen in die eigene Fähigkeiten und Stärken
  • Aktivierung unbewusster Ressourcen
  • Auflösen alter Konditionierungen
  • Überwindung einengender Überzeugungen
  • Neuorientierung

Geist

Auf der kognitiv-rationalen Ebene behandeln wir wichtige Themen wie Planung und Gestaltung des Rauchstopps oder die Zielearbeit. Auch der Aufbau von gesunden Alternativen zur Zigarette,das Analysieren von typischen Suchtmustern ,Konditionerierungsprozesse wie auch die  Rückfallprophylaxe sind Thema.

  • Planung und Gestaltung des Rauchstopps/Zielearbeit
  • Analyse typischer Suchtmuster
  • Aufbau von Gegenstrategien und gesunden Alternativen zur Zigarette
  • Einsicht in  die Suchtmechanismen des Rauchens wie  etwa der psychischen Abhängigkeit
  • Vermittlung von Strategien gegen eine Gewichtszunahme
  • Rückfallprophylaxe